KammerFlimmern pres. Hell Boulevard Album Releaseparty

(englisch below)
Am Sonntag den 20.09.20 ab 18 Uhr starten wir mit einem Special-Stream direkt aus der Diskothek Einhaus! Leider ohne Besucher, aber wir denken an euch!

Musikalisch wird es einmal ein Rundumschlag durch die Schwarze Szene werden. Also ist für jeden was dabei.

Nur live auf : https://www.twitch.tv/djwulfi
Von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Die Band „Hell Boulevard“ bringen am 18.09.20 ihr neues Album „Not Sorry“ auf den Markt und wir feiern mit euch den Release.

Es gibt sogar was zu gewinnen:
3 x die Lim. Fanbox und
3 x das reguläre Album auf CD

HELL BOULEVARD
Die Goth’n’Roll Band aus der Schweiz steht bereit, ihr neustes, drittes Studiowerk zu enthüllen, unmissverständlich „Not Sorry“ benannt.
Ihr klassischer Mix aus Soliden Rock’n’Roll und großen Refrains mit orchestralen Arrangements repräsentieren nach wie vor das Kernelement ihres Sounds, obwohl „Not Sorry“ auch einige zuvor ungehörte Einflüsse verschiedenster Metal-Genres hinzufügt: von Metalcore-Breakdown bis zu scharfen, Industrial-beeinflussten Gitarren-Riffs.

https://www.facebook.com/Diskothek-Einhaus-181868055232101/
https://www.facebook.com/DJ-Wulfi-178273019027504/
https://www.facebook.com/events/1021932874914493/

English:
On Sunday the 20.09.20 from 18:00 p.m. we start with a special stream directly from the Diskothek Einhaus! Unfortunately without visitors, but we think of you!
Musically it will be an all-round hit through the black scene. So there is something for everyone.

Only live on : https://www.twitch.tv/djwulfi
From 18:00 p.m. till 22:00p.m.

The band „Hell Boulevard“ will release their new album „Not Sorry“ on 18.09.20 and we celebrate the release with you.

There is even something to win:
3 x the Lim. Fanbox and
3 x the regular album on CD

HELL BOULEVARD
The Goth’n’Roll Band from Switzerland is ready to unveil their newest, third studio work, unmistakably named „Not Sorry“.
Their classic mix of solid rock’n’roll and big choruses with orchestral arrangements still represent the core element of their sound, although „Not Sorry“ also adds some previously unheard influences of various metal genres: from metalcore breakdowns to sharp, industrial-influenced guitar riffs.