The Guitarmen of the Apocalypse @ Falkendom

http://www.night-creatures.de
https://www.facebook.com/thenightcreatures
https://www.facebook.com/events/1564002207186745/

Wie ALLES begann:
Ende ‘95 auf einer DEPECHE MODE-Party im PC 69 Bielefeld hatte unser Weggefährte Oliver S. aus L. in Lippe (heute Mastermind von Curious) frustrierterweise folgende spontane, nicht wirklich ernst gemeinte Idee: Wir machen eine “The Cure”-Party !!!
Was er in Wirklichkeit meinte, war: ER trinkt Bier und WIR machen die Party. Aus dieser Spaß-Idee wurde, ohne daß es uns (ausgenommen natürlich Oliver ….) bewußt war, bitterer Ernst. Bei einem Besuch des Spunk in Herford teilte uns eben jener Oliver S. beiläufig mit, er habe “den Laden” für unsere Party klar gemacht . Termin sollte der 19.07.1996 sein.

Ein Mann, ein Wort. Sylvia H. gestaltete liebevoll und gekonnt zugleich den Flyer, und Peter O. machte sich Gedanken über die musikalische Ausgestaltung des Abends. Viele weitere Helfer engagierten sich nach bestem Wissen.

Die erste “The Cure”-Party (“Just Like The Old Days”) stieg, und das damals doch etwas verwaiste Spunk wurde zu unserer großen Freude von einer Vielzahl gitarrophiler Artgenossen heimgesucht.

Aus dieser – eigentlich nur einmalig geplanten – Angelegenheit entstand unser heutiges Event “The Guitarmen of the Apocalypse”

Insbesondere unsere in Guitarmen eingeflochtene Konzertreihe verlieh unserer Veranstaltung dann weit über die Grenzen Ostwestfalens hinaus Popularität. Hier gilt unser ganz besonderer Dank für ihre Hilfe und ihr aufopferungsvolles Engagement Sandra K. und Thomas W. aus B. (Thx forever !!!). Es gaben sich die Ehre: Funhouse, Passion Play, Complicity, Leisure Hive, Libitina, The Merry Thoughts, Screaming Dead, Inkubus Sukkubus, Reptyle, Barren Land, Womb, Curious, Naevus, Into the Abyss, Star Industry, Gene loves Jezebel und weitere Kapellen.

Mit den Jahren hat sich die “Guitarmen”-Party immer mehr zu einem nicht mehr wegzudenkenden Stück Underground-Kultur entwickelt; man könnte boshaft schon fast behaupten etabliert.

Auf Grund mangelhafter Kooperationsbereitschaft der leitenden Herren oder Damen vom Spunk selbst bei kleinen Wesentlichkeiten (irgendwann regnete es sogar durchs Dach . . .) zogen wir es im Jahr 2000 vor, ins FORUM e.V. Bielefeld zu wechseln.

Aus diesem Anlaß änderten wir auch den Namen unserer Gemeinschaft von “The Nightbreed” in “The Nightcreatures”! Ein weiterer wichtiger Grund für die Namensänderung waren allerdings auch entscheidende Neuerungen im Lineup unseres Teams.

Zunächst nannten wir die Veranstaltung im FORUM “Gloom Groove Party”. Schnell aber kamen wir überein, den alten Namen “The Guitarmen of the Apocalypse” zu reaktivieren und damit auch klarzustellen, weiterhin eine Oase für Gothrock, Batcave, Wave, Minimal und jegliche Spielart von Undergroundgitarrensound zu sein; denn das ist ja nun einmal der Grund für die Existenz der Veranstaltung und unserer nach wie vor sehr intensiven, herzblutgeschwängerten Arbeit – eine gute Party zu machen, die Fahne des Gitarrensounds hochzuhalten, sich für neue bzw. unbekanntere Bands einzusetzen und somit das Phänomen ‘halbvolle Tanzfläche’ zu kultivieren, ein unkonventionelles Musikprogramm, oftmals abseits der ausgetretenen Pfade anzubieten und einfach jede Menge Spaß zu haben und zu bringen.

Ein bisheriges Highlight unseres Wirkens im FORUM Bielefeld war das Eröffnungs-Konzert der Resurrection-Tour der “Chameleons” im Oktober 2000, welches im Rahmen von “Guitarmen” vor ausverkauftem Haus stattfand.

Das FORUM Bielefeld bietet neben phänomenaler Licht- und Soundtechnik viele interessante Möglichkeiten des Entertainments, wie z.B. eine große Multimedia-Leinwand oder einen abgeteilten Cafébereich mit Kicker.

Ende 2007 mussten wir, nach nun mehr 11 Jahren das Forum verlassen. Ein neuer Umzug stand vor der Tür und der Falkendom Bielefeld, hat uns bereitwillig aufgenommen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle. Nun findet die Party alle zwei Monate im Falkendom statt.

The Guitarmen of the Apocalypse @ Falkendom

http://www.night-creatures.de
https://www.facebook.com/thenightcreatures
https://www.facebook.com/events/1501656936778303/

Wie ALLES begann:
Ende ‘95 auf einer DEPECHE MODE-Party im PC 69 Bielefeld hatte unser Weggefährte Oliver S. aus L. in Lippe (heute Mastermind von Curious) frustrierterweise folgende spontane, nicht wirklich ernst gemeinte Idee: Wir machen eine “The Cure”-Party !!!
Was er in Wirklichkeit meinte, war: ER trinkt Bier und WIR machen die Party. Aus dieser Spaß-Idee wurde, ohne daß es uns (ausgenommen natürlich Oliver ….) bewußt war, bitterer Ernst. Bei einem Besuch des Spunk in Herford teilte uns eben jener Oliver S. beiläufig mit, er habe “den Laden” für unsere Party klar gemacht . Termin sollte der 19.07.1996 sein.

Ein Mann, ein Wort. Sylvia H. gestaltete liebevoll und gekonnt zugleich den Flyer, und Peter O. machte sich Gedanken über die musikalische Ausgestaltung des Abends. Viele weitere Helfer engagierten sich nach bestem Wissen.

Die erste “The Cure”-Party (“Just Like The Old Days”) stieg, und das damals doch etwas verwaiste Spunk wurde zu unserer großen Freude von einer Vielzahl gitarrophiler Artgenossen heimgesucht.

Aus dieser – eigentlich nur einmalig geplanten – Angelegenheit entstand unser heutiges Event “The Guitarmen of the Apocalypse”

Insbesondere unsere in Guitarmen eingeflochtene Konzertreihe verlieh unserer Veranstaltung dann weit über die Grenzen Ostwestfalens hinaus Popularität. Hier gilt unser ganz besonderer Dank für ihre Hilfe und ihr aufopferungsvolles Engagement Sandra K. und Thomas W. aus B. (Thx forever !!!). Es gaben sich die Ehre: Funhouse, Passion Play, Complicity, Leisure Hive, Libitina, The Merry Thoughts, Screaming Dead, Inkubus Sukkubus, Reptyle, Barren Land, Womb, Curious, Naevus, Into the Abyss, Star Industry, Gene loves Jezebel und weitere Kapellen.

Mit den Jahren hat sich die “Guitarmen”-Party immer mehr zu einem nicht mehr wegzudenkenden Stück Underground-Kultur entwickelt; man könnte boshaft schon fast behaupten etabliert.

Auf Grund mangelhafter Kooperationsbereitschaft der leitenden Herren oder Damen vom Spunk selbst bei kleinen Wesentlichkeiten (irgendwann regnete es sogar durchs Dach . . .) zogen wir es im Jahr 2000 vor, ins FORUM e.V. Bielefeld zu wechseln.

Aus diesem Anlaß änderten wir auch den Namen unserer Gemeinschaft von “The Nightbreed” in “The Nightcreatures”! Ein weiterer wichtiger Grund für die Namensänderung waren allerdings auch entscheidende Neuerungen im Lineup unseres Teams.

Zunächst nannten wir die Veranstaltung im FORUM “Gloom Groove Party”. Schnell aber kamen wir überein, den alten Namen “The Guitarmen of the Apocalypse” zu reaktivieren und damit auch klarzustellen, weiterhin eine Oase für Gothrock, Batcave, Wave, Minimal und jegliche Spielart von Undergroundgitarrensound zu sein; denn das ist ja nun einmal der Grund für die Existenz der Veranstaltung und unserer nach wie vor sehr intensiven, herzblutgeschwängerten Arbeit – eine gute Party zu machen, die Fahne des Gitarrensounds hochzuhalten, sich für neue bzw. unbekanntere Bands einzusetzen und somit das Phänomen ‘halbvolle Tanzfläche’ zu kultivieren, ein unkonventionelles Musikprogramm, oftmals abseits der ausgetretenen Pfade anzubieten und einfach jede Menge Spaß zu haben und zu bringen.

Ein bisheriges Highlight unseres Wirkens im FORUM Bielefeld war das Eröffnungs-Konzert der Resurrection-Tour der “Chameleons” im Oktober 2000, welches im Rahmen von “Guitarmen” vor ausverkauftem Haus stattfand.

Das FORUM Bielefeld bietet neben phänomenaler Licht- und Soundtechnik viele interessante Möglichkeiten des Entertainments, wie z.B. eine große Multimedia-Leinwand oder einen abgeteilten Cafébereich mit Kicker.

Ende 2007 mussten wir, nach nun mehr 11 Jahren das Forum verlassen. Ein neuer Umzug stand vor der Tür und der Falkendom Bielefeld, hat uns bereitwillig aufgenommen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle. Nun findet die Party alle zwei Monate im Falkendom statt.